Vanessa – aufgeschlossen, kommunikativ, herzlich

Seit Juli bereichert Vanessa neu unser Team der Hundeschule Blickwinkel. Mit ihren zwei Hunden hat Vanessa selber einiges erlebt und musste manche Hürde nehmen. Das hat sie dazu veranlasst, sich als Hundetrainerin weiterzubilden. Sie wollte ihre Hunde besser verstehen. Eigentlich noch ohne Absichten, jemals selbst als Hundetrainerin tätig zu sein. Ihre eigene kleine Hundeschule gar sie auf, als ein Baby auf dem Weg war. Nun hat Vanessa mit der Hundeschule Blickwinkel den perfekten Wiedereinstieg für ihre Passion gefunden. 

Was sind deine Aufgaben in der Hundeschule Blickwinkel? 
Ich unterrichte die Alltagshelden, WelpenabenteuerChrüsimüsi-Gruppe und Trickdog

Wie bekommst du Kind, Hunde und deinen Job unter einen Hut?
Organisation ist alles! Man muss die Woche gut durchplanen. Mein Mann und mein Umfeld unterstützen mich dabei sehr. 

Wieso hast du dich für zwei Border Collies entschieden? 
Mir gefällt ihren «will to please». Ausserdem arbeiten sie gerne mit dem Menschen zusammen. 

Werden Hunde heute eher überlastet? 
Ja, ich denke schon. Durch das vielfältige Angebot denken viele Hundebesitzer, dass sie alles mal ausprobieren möchten mit ihren Hunden. Dadurch kommt es oft zur Überforderung.  

Wie lastest du deine Hunde aus? 
Ich machte jahrelang Hundefrisbee, habe aber gerade mit Zoe dann eher ruhigere Sachen wie Trickdog oder Hoopers begonnen, weil sie sehr schnell hochdreht. Mit Boogie schnuppere ich im Moment ins Trailen rein. Mit ihm bin aber lange an internationalen Wettkämpfen im Hundefrisbee gestartet. 

Hundefrisbee mit Boogie

Was gefällt dir daran, mit Hunden zu arbeiten? 
Ich sehe gerne, welche Fortschritte die Teams machen, wenn man sie richtig anleitet. Mit Team Building zwischen Mensch und Hund erreicht man so viel.  Mir gefällt auch zu sehen, wie anpassungsfähig die Hunde sind. Ich möchte meine Erfahrung und mein Wissen weitergeben. 

Was war deine bisher grösste Herausforderung als Hundetrainerin?
Wenn man bei einer Person das Gefühl hat, dass man gegen eine Wand redet und nicht an sie rankommt. 

„Vanessa hat eine schnelle Auffassungsgabe und versucht stets das Beste aus den einzelnen Hund-Mensch-Teams heraus zu holen.“ Sandra G.

Vor welche Herausforderung stellen dich deine zwei Hunde?
Zoe war bereits als Welpe schnell überfordert, weil sie sehr reizarm aufgewachsen ist. Boogie ist eigentlich tiefenentspannt. Doch fremde Menschen sind ihm nicht geheuer. Er hat eine grosse Individualdistanz, um Situationen mit anderen Menschen auszuhalten. Das ist nicht immer einfach. 

Wie tankst du Energie?
Wenn ich mal allein etwas für mich machen kann. Zum Beispiel mit den Hunden spazieren gehen ohne Ablenkung. 

Was machst du in deiner Freizeit ohne die Hunde? 
In der Regel sind die Hunde, wenn immer möglich mit dabei. Aber ab und zu machen wir auch Ausflüge ohne sie. Dann steht dann unsere Tochter im alleinigen Fokus. 

Was ist deine beste Eigenschaft? 
Ich denke, ich bin ein sehr umgänglicher und offner Mensch. 

Welches ist der speziellste Trick, den deine Hunde können?
Sie können sich zum Beispiel umarmen, ein Trick, den man nicht so oft sieht. 

„Vanessa ist aufgeschlossen, herzlich und gesellig. Wenn sie mit Kind und Hund ins Training kommt, ist sie stets gelassen und strahlt eine enorme Ruhe aus.“ Jrene

Deine Bitte an andere Hundehalter? 
Man soll die Bedürfnisse und Ansichten von anderen Hundehaltern akzeptieren und ihnen mit Anstand und Respekt begegnen. Man kann ausweichen und Rücksicht aufeinander nehmen und nicht alles immer ausdiskutieren. 

Was du noch sagen möchtest? 
Ich möchte allen Hundehaltern auf den Weg mitgeben, den eigenen Hund im Alltag bewusst zu beobachten und Situationen zu reflektieren. Der Hund und seine Kommunikation/ sein Verhalten geht oft etwas unter. 

Liebe Vanessa, wir freuen uns auf eine tolle Zusammenarbeit mit dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.